PDM/PLM-Softwareanbieter PROCAD unterstützt Autodesk CAD Serie 2018

    Das Produktdaten- und Dokumentenmanagement-System PRO.FILE bietet in der neuen Version 8.7 eine erweiterte Funktionalität seiner AutoCAD-Integrationen.

    Karlsruhe, 27. September 2017. Die neue Version 8.7 von PRO.FILE bietet umfassende PDM/PLM-Funktionalität für AutoCAD 2018, AutoCAD Mechanical 2018, Inventor 2018 sowie AutoCAD Plant 3D, AutoCAD P&ID und Autodesk Electrical.

    Durch die Adaption auf die neuesten Versionen aus dem Hause Autodesk erweitert
    PROCAD die Integration in die AutoCAD-Serie und ermöglicht für die betreffenden Kunden professionelles Product- and Document Lifecycle Management. Eine einheitliche und unternehmensweite Produktdatenbasis, wie sie PRO.FILE gewährleistet, ist die Voraussetzung für die Digitalisierung im Maschinenbau und Anlagenbau.

    PRO.FILE unterstützt auch die Verbauung von CAD-Modellen aus fremden CAD-Systemen in das PDM-System durch die neuen Integrationen für Inventor. So kann nicht nur im CAD-System selbst, sondern auch auf Ebene der Produktdatenverwaltung erkannt werden, wenn CAD-Modelle in Inventor-Baugruppen Fremddaten enthalten.

    Mit den aktuellen Freigaben unterstreicht PROCAD sein langfristiges Commitment als Anbieter von PDM/PLM-Lösungen für AutoCAD- und Inventor-Anwender. Für die Nutzer des abgekündigten PDM-Systems Productstream Professional (PSP) bietet PRO.FILE eine Perspektive für ein zukunftsfähiges Datenmanagement, das alle Anforderungen im Maschinen- und Anlagenbau unterstützt. Als Multi-CAD-Lösung verfügt das PDM-System PRO.FILE zusätzlich über Schnittstellen zu allen wichtigen 3D-CAD-Systemen sowie Elektrik-CAD- und Elektronik-CAD-Systemen.

    In einem Webinar „PSP – was nun?“‘ zeigt PROCAD am 17.01.2018 die Kriterien für eine Nachfolgerauswahl der Autodesk Lösung Productstream Professional.

    https://www.procad.de/blog/webinar-productstream-professional-psp-was-nun-3/

    CAD-Datenverwaltung mit PRO.FILE