Instrumente von DEMACO finden ihren Einsatz unter anderem im CERN, der Europäischen Organisation für Nukleare Forschung. Dort tragen sie zur Erforschung der fundamentalen Struktur des Universums bei.

Das Spezialunternehmen für Kältetechnik hat CAD und ERP mit dem PLM-System PRO.FILE integriert. Ein System, das man am Standort im niederländischen Noord-Scharwoude nach eigenen Vorstellungen eingerichtet hat.

Das Unternehmen arbeitet projektorientiert und wickelt seine Projekte konsequent nach dem Configure-To-Order Prinzip ab. In jedem Projekt sind die Fachbereiche Mechanik, Elektrotechnik/Elektronik, Software-Design und Hydraulik gleichermaßen eingebunden. Ein einheitliches projektbezogenes Dokumentenmanagement ist deshalb von höchster Bedeutung.

Der Wunsch von DEMACO war es, Prozesse, die auf Produktdaten zurückgreifen, mit einer einzigen Anwendung zu verwalten. Diese sollte außerdem eine zuverlässige Versions- und Änderungsverwaltung für Dokumente, Teile und Baugruppen beinhalten. Eine nahtlose Integration zwischen PLM, CAD und ERP war ebenfalls gefordert.

In PRO.FILE fand DEMACO die Lösung, die dafür am besten geeignet ist. Die PLM-Lösung wird derzeit für Konstruktionsarbeiten mit Solid Edge und in der unternehmensweiten Dokumentenverwaltung, u. a. mit Microsoft Office, genutzt. Besonders geschätzt werden die Flexibilität des Systems und die Möglichkeit, das System selbst auf die Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen. DEMACO hat dies getan – ganz ohne Programmieraufwand durch den Hersteller.

Auch ein weiterer Aspekt der Flexibilität wird bei DEMACO geschätzt. Dokumente lassen sich klassifizieren und für jedes Dokument gibt es so etwas wie eine ID-Karte.

Dort sind die Merkmale eines Dokuments verzeichnet. Wie viele und welche Merkmale für einen Dokumententyp erforderlich sind, wurde ebenfalls durch DEMACO ohne Hilfe von PROCAD festgelegt. Ein und dasselbe Dokument lässt sich außerdem in mehrere Projekte einbinden – ohne es kopieren zu müssen. Der große Vorteil: Das lästige Suchen nach Dokumenten ist weitgehend Vergangenheit.


Zitat

„Inzwischen suchen wir nicht mehr, wir finden einfach. Bevor wir mit PRO.FILE arbeiteten, hatten wir einen Ordner mit 3D-Zeichnungen, einen Ordner mit ‚Entwürfen‘ und einen Ordner mit ‚freigegebenen‘ Zeichnungen. Und dann noch einen Projektordner mit über 3.000 Elementen. Am Ende wurde man zwar fündig, aber es kostete einfach viel zu viel Zeit.“
Erik de Vries, Projektingenieur bei DEMACO